Haschkekse Backen – So einfach gelingen Dir die leckersten Space Cookies

0
150
VapoShop Vaporizer Shop

Alle haben schon mal davon gehört, die meisten haben es noch nicht ausprobiert: die Haschkekse. Falls auch du zu den Neulingen im Gebiet Edibles gehörst, solltest du das rasch ändern.

Um die Space Cookies ranken sich viele Mythen. Sie seien schwer zu backen und noch schwerer einzuschätzen. Die Community ist sich allerdings sicher: Wenn die Haschkekse oder alternativ auch Brownies gelingen, schwebt man auf Wolke 7.

Du wirst sehen, wenn du ein paar einfache Tipps befolgst, wird deine Back-Session sicher ein Erfolg. Denn was gibt es besseres, als Weed und Essen direkt zu verbinden?

Wenn du noch keinerlei Erfahrung mit Edibles hast, stellst du dir sicher einige Fragen rund um berauschende Backwaren und Getränken (wie beispielsweise ein leckerer Cannabis Tee). Gut so! Hier werden wir dir deine Fragen beantworten und dir im Anschluss sogar unser Lieblingsrezept für Space Kekse verraren.

Frei nach dem Motto: Nach den Munchies ist vor den Munchies 😉

Die Wirkung

Haschcookies - Die Wirkung

Beim Rauchen spürst du die Wirkung des Cannabis relativ schnell. Wenn du Kekse bäckst, ist das allerdings ein bisschen anders. Denn da das THC erst in den Verdauungsorganen freigesetzt wird, ist die Wirkung dementsprechen verzögert.

Es kann also einige Zeit dauern, bis du etwas von den Keksen merkst. Bei den meisten Cookie-Fans setzt die Wirkung erst nach gut 45 Minuten ein. Wenn du Edibles ausprobieren möchtest, solltest du also nicht nur ein wenig Geduld mitbringen, sondern dir auch über das Timing Gedanken machen.

Diese Zeitverzögerung ist der Grund, warum das Konsumieren von Hanfkeksen ein bisschen Vorsicht erfordert. Die wichtigste Regel ist nämlich: Ess nicht mehr Kekse, nur weil du noch nichts spürst. Und hau auf gar keinen Fall so rein, wie wenn du normale Chocolate Chip Cookies essen würdest, denn das kann zur Überdosierung führen.

Du solltest dir also immer Zeit lassen und mindestens eine Stunde warten, bis die Wirkung einsetzt. Wenn du eher der ungeduldige Typ bist, haben wir jedoch gute Nachrichten für dich. Es braucht zwar ein bisschen länger, bis das High vom Haschkeks einsetzt, dafür hält es aber umso länger an.

Der ganze Aufwand in der Küche wird also mit einem tief entspannenden und langanhaltenden High belohnt. Viele SchmerzpatientInnen schwören aus diesem Grund auf den Space Cookie, denn ein einziger Keks kann mehrere Stunden Schmerzfreiheit bedeuten.

Wenn das mal keine Motivation ist, den Kochlöffel zu schwingen!

Die richtige Dosis

Die richtige Dosis für deine Cookies zu finden, ist der schwierigste Teil am Backen. Hier ist es also notwendig, ein bisschen zu experimentieren. Wir raten dir, dich langsam vorzutasten und bei einer geringen Dosis zu beginnen.

Denn solltest du nach einer bis anderthalb Stunden feststellen, dass noch immer keine Wirkung eingetreten ist, kannst du ja mehr Hanfkekse essen. Bei deinem ersten Versuch willst du auf jeden Fall nicht zu viel erwischen.

THC braucht zunächst mal Hitze, um psychoaktiv wirken zu können. Einen normalen Keksteig also mit Cannabisblüten zu versetzen, wird also gar keinen Effekt auf deinen Körper haben (außer dass deine Kekse furchtbar schmecken werden).

Bevor du zum Backen anfangen kannst, musst du das THC also erst extrahieren. Hier kommt die Cannabis Butter  oder alternativ Cannabis Öl ins Spiel. Das Rezept zur Zubereitung findest du übrigens hier. Eine gute allgemeine Dosierung für ein Blech Cookies liegt bei 7 Gramm Cannabis auf 125 Gramm Butter. Das hört sich vielleicht zunächst mal wie eine große Menge an, aber die Kekse werden dir viele gute Stunden bescheren – versprochen!

Pro Person reicht also eine ungefähre Menge von 0,25 – 0,5 Gramm. Die richtige Dosierung ist allerdings höchst individuell! Du solltest also selbst ein wenig experimentieren, um das perfekte Verhältnis für deinen Körper herauszufinden.

So backst du Space Cookies

Haschcookies einfach backen

Edibles haben oft den Ruf, furchtbar zu schmecken. Vor allem beim Kochen und Backen mit Cannabis Butter entsteht ein relativ unschöner Geruch, der sich auch im Geschmack der Kekse widerspiegelt.

Mittlerweile gibt es allerdings so viele Cannabis-Gourmets, die sich entschlossen haben, mit dem schlechten Ruf hinsichtlich des Geschmacks aufzuräumen. So wurden eine Reihe an Rezepten kreiert, die die Hanfkekse vom dominanten Cannabis Geschmack befreien – da ist es schwer, nur einen oder zwei zu essen!

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine ausgewogene Balance aus Fetten, um zu verhindern, dass die Hanfkekse zu feucht oder zu trocken und bröselig werden. In einem guten Rezept für Haschkekse sollte also außer Cannabis Butter auch normale Butter, Kokosöl oder ein ähnliches Fett verwendet werden.

Denn zu viel Cannabis Butter führt dazu, dass der Cannabis Geschmack den guten Keks-Flavour dominiert – und das wollen wir nicht. Der ungute Geschmack wird zusätzlich durch die Kombination aus Fett und Zucker abgeschwächt. Die Kunst dabei ist, trotz einer Mischung aus Cannabutter und anderen Fetten trotzdem eine hohe Potenz beizubehalten.

In unserem einfachen Rezept zeigen wir dir, wie du das am besten hinkriegst. Und wenn du noch keine Cannabis Butter im Kühlschrank hast, solltest du das schnellstmöglich ändern! Hier findest du übrigens unser Rezept für die perfekte Cannabutter.

Wenn du deine Cannabutter fertig hast, kann es auch schon mit dem Backen losgehen. Let’s get baked!

Haschkekse (Space Cookies)

Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Amerikanisch

Equipment

  • Backpapier
  • Backblech
  • Backofen
  • Küchenmesser
  • Kleiner Topf
  • Schneebesen
  • Schüssel

Zutaten
  

  • 120 g Cannabisbutter
  • 180 g Mehl
  • 1 Esslöfel Backpulver
  • 160 g Zucker
  • 1 Stck. Eu
  • 200 g Schokolade (Vollmich oder Zartbitter)

Anleitungen
 

  • Zuallererst solltest du deinen Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backpapier auf dein Backblech legen. Achte darauf, wirklich nicht zu viel einzustellen, da THC sehr empfindlich auf Hitze reagiert.
  • Schneide zunächst die Schokolade in kleine Stückchen. Die Cannabis Butter und die Schokoladenstückchen werden anschließend in einem Wasserbad geschmolzen und vermischt.
  • Während die Schokolade und die Butter langsam schmelzen, schlägst du das Ei zusammen mit dem Zucker schaumig. Falls du vegane Hanfkekse backen möchtest, nimm statt dem Ei einfach eine halbe Banane und zerdrück sie in eine feine Pampe. Die Bananenpampe kannst du dann mit dem Zucker verrühren.
  • Vergiss dabei aber nicht, die Schoko-Butter-Mischung immer mal wieder zu rühren. Sobald alles geschmolzen ist, lass die Mischung ein wenig abkühlen lassen. Anschließend kannst du das Zucker- und das Schokogemisch miteinander vermengen.
  • Misch das Mehl mit dem Backpulver und sieb es in die Schüssel mit der Zucker-Schoko-Masse. Achte beim Mischen daran, das Mehl vorsichtig unter die restlichen Zutaten zu heben, um maximale Fluffigkeit zu erreichen.
  • Wenn alles gleichmäßig vermischt ist, kannst du auch schon deine Hanfkekse formen. Dazu nimmst du einfach einen Esslöffel und setzt damit kleine Teig-Bällchen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech.
  • Beim Formen ist es wichtig, immer genügend Platz zwischen den einzelnen Teig-Bällchen zu lassen, da der Teig aufgrund des Fettgehalts noch auseinandergehen wird. Nur so bekommst du tatsächliche Haschkekse und nicht nur ein ganzes Blech Schoko-Teig 😉
  • Nach 15 Minuten kannst du deine Hanfkekse aus dem Ofen holen. Wahrscheinlich werden dir die Kekse noch sehr weich vorkommen, aber das legt sich mit dem Abkühlen. Du solltest die Hanfkekse auf keinen Fall zu lange im Ofen lassen, da sie sonst zu trocken und bröselig werden.
Keyword haschkekse, space cookies
Tried this recipe?Let us know how it was!

Haschkeks FAQ

Sind Haschkekse in Deutschland erlaubt?

Zwar wurde das Gesetz rund um Cannabis-Konsum 2017 gelockert, Cannabis ist aber weiterhin illegal in Deutschland. Einzig und allein zu medizinischen Zwecken ist der Konsum erlaubt.
Wenn es sich nicht um medizinisches Marihuana handelt, ist also nicht nur das Rauchen, sondern auch das Essen in Form von Hanfkeksen nicht erlaubt.

Wann setzt die Wirkung bei Haschkeksen ein und wie lange hält sie an?

Wie bereits erwähnt, setzt die Wirkung nach zirka 45 bis 60 Minuten ein. Wenn du dann allerdings noch nichts spürst, solltest du dir keine Sorgen machen. Jeder Körper ist anders und es ist gut möglich, dass dein Verdauungssystem einfach mehr Zeit braucht, um das THC verfügbar zu machen.
Das gute an unserem Rezept für Hanfkekse ist, dass es nur wenig Zeit braucht – deine Geduld wird also nicht unnötig strapaziert.

Wieviele Haschkekse darf man essen?

Diese Frage kannst nur du selbst beantworten, denn die Dosierung kommt ganz auf deinen Körper, dein Empfinden und die Potenz der Cannabutter an.
Ess auf gar keinen Fall zu viele Kekse. Taste dich am besten mit 1-2 Stück vor und seh, was nach 1,5 Stunden passiert ist. Nachlegen kannst du immer noch.

Was mache ich bei einer Überdosis durch Haschkekse?

Beim Backen von Cannabis-Keksen ist es wichtig, sich nicht bei der Dosis zu überschätzen. Durch die langanhaltende Wirkung der Cookies kann eine Überdosierung nämlich schnell unangenehm werden.
Falls du doch mal zu viel erwischt hast, versuch dich zu entspannen und dir die Zeit zu vertreiben, bis die Kekse nachlassen. Das beste Gegenmittel ist, sich einfach auszuschlafen. Also keine Sorge, es ist nur eine Frage der Zeit.

VapoShop Vaporizer Shop

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Recipe Rating




Please enter your comment!
Please enter your name here